Entwicklungspreis an Albert Marti

5. Dezember 2017
Preisträger Albert Marti. Bild: www.haitirehab.ch
Preisträger Albert Marti. Bild: www.haitirehab.ch

Für ein Hilfsprojekt in Haiti erhält der Schaffhauser Albert Marti den mit 25’000 Franken dotierten Preis für Entwicklungszusammenarbeit.

Albert Marti ist seit einem Unfall 1990 querschnittsgelähmt. Heute arbeitet er als Leiter der Koordinationsstelle «Innovationen und Entwicklung» bei der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung in Nottwil. Ausserdem ist Marti Präsident des Vereins «Haiti Rehab».

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Gesundheits-, Integrations- und Rehabilitationsprojekte, insbesondere für behinderte Personen in Nord-Haiti, finanziell zu unterstützen. Einige Projekte hat der Verein bereits lanciert. Nun plant «Haiti Rehab» den Aufbau einer Bäckerei, in der behinderte Menschen eine Anstellung finden und ein Einkommen verdienen können. «Der Preisträger konnte einen Businessplan vorlegen, der plausibel aufzeigt, wie diese Bäckerei innert drei Jahren selbsttragend zum Laufen gebracht werden kann», sagte Matthias Freivogel im Namen des Preiskuratoriums.

Marti zeigte sich erfreut und sagte, die Bäckerei solle bereits im Frühling ihren Betrieb aufnehmen. Fünf bis zehn behinderte Personen sollen eine Anstellung finden.