1. Mai: Demo, Party und Kinderfest

26. April 2017

Es ist einiges los rund um den diesjährigen 1. Mai. Dazu finden gleich mehrere Veranstaltungen statt. Mit der «az» behalten Sie den Überblick.

Eingeläutet wird der Tag der Arbeit schon am 30. April, und zwar um sieben Uhr früh. Die nicht unbedingt als Frühaufsteherin bekannte Alternative Liste lädt zu ihrer Feier «Das grosse FamilienfestivAL».

Im Hinblick auf die AL-Volksinitiative «7 to 7», die von 7 bis 19 Uhr eine Tagesbetreuung für alle Schülerinnen und Schüler einführen will, fungiert das «FestivAL» quasi als Testlauf. Mit einer riesigen Anzahl an Attraktionen: von Hüpfburg über Theaterspielen, Kinder-Tattoo Show, Unihockey-Turnier und Foxtrail zu Zmorgebuffet und Pizza.

Sa (30.4.) 7 bis 19 Uhr,
Turnhallen Emmersberg (SH)

 

Weiter geht es mit einer politischen Debatte. Am Vorerstmai-Fest lädt die Juso zu einem Podium zur Altersvorsorge 2020 ein (Gäste noch geheim). Ab 20 Uhr treten «Four Disturbed Civilians» und «OGMH» auf die TapTab-Bühne; danach folgt die Afterparty des «Boom di Ting»-Soundsystems.

Sa (30.4.) ab 17 Uhr, Taptab (SH)

 

Wer feiern kann, kann auch demonstrieren. Und zwar mit erhobener Faust. Der 1.-Mai-Umzug des Schaffhauser Gewerkschaftsbunds steht unter dem Motto «Zukunft für alle. Sozialer. Gerechter» (siehe auch Seite 9).

 Start des Umzugs:
Mo (1.5.) 11.30 Uhr, Vorstadt (SH)

 

Die AL bittet schliesslich zum Ausklang des 1. Mais. Wie gewohnt mit billigem Slivovica und Bands  mit wohlklingenden Namen («Trash Thurgau», «Kaque Braté»).

Mo (1.5.) ab 14.30 Uhr, Mosergarten (SH)