Kurzmeldungen

Der Kantonsrat begnadigt Drogenschmugglerin

11. Dezember 2017

Das Resultat ist überraschend deutlich. Mit 40 zu 10 Stimmen stimmte der Kantonsrat dem Begnadigungsgesuch einer 55-jährigen Schaffhauserin zu, die in Venezuela wegen Drogenschmuggels zu 15 Jahren Haft verurteilt worden war.

Weiterlesen ...
Schulpräsidentin Katrin Huber Ott. Foto: Peter Pfister

Kleine Anfrage ohne Faktenbasis

30. November 2017

SVP-Grossstadtrat Edgar Zehnder, der zu Beginn des Jahres mit einer Interpellation einen Problemschüler im Bachschulhaus zum Politikum gemacht hat, holt erneut gegen Schulratspräsidentin Katrin Huber Ott aus.

Weiterlesen ...

Twitter

Ja, absolut toller Artikel; die az verdient viele, viele zahlende Leserinnen! Gratuliere der jungen hartnäckigen Cr… twitter.com/i/web/status/941324917584351234

Retweeted von schaffhauser az

Ich muss noch einmal meine Begeisterung kundtun: Die @schaffhauser_az bietet Woche für Woche grossen Lesegenuss - e… twitter.com/i/web/status/941288498648309762

Retweeted von schaffhauser az

Morgen in der «az»: Borer macht Radau – die Neuhauser SP probt den Aufstand. t.co/cjdcXlJNNH

Aktuell

«Es ist schlichtweg inakzeptabel»

12. Dezember 2017, Loliva Romina

Die JUSO-Kantonsrätin Seraina Fürer tritt per Ende Jahr zurück. Zum Abschied setzt sie ein Zeichen gegen chauvinistisches Verhalten und Sexismus in der Politik. Manchen Kantonsräten mangle es an Respekt. «Flotte» Sprüche und abfällige Bemerkungen seien keine Seltenheit.

Weiterlesen ...
Sandra Schneider wurde in Venezuela zu 15 Jahren Haft verurteilt.

Im Dschungel der Justiz

10. Dezember 2017, Rusch Marlon

Sie überlebte bewaffnete Gefängnisaufstände, die prekären Haftbedingungen in Venezuela bezahlte sie mit ihrer Gallenblase. Nun wurde Sandra Schneider in die Schweiz überstellt und könnte vom Schaffhauser Kantonsrat begnadigt werden – doch die Chancen stehen schlecht.

Weiterlesen ...

Rassismus im Ausgang

6. Dezember 2017, Greuter Mattias

Ein Abend mit sechs jungen Männern aus Afrika und Asien: In vier Schaffhauser Clubs war die Gruppe nicht willkommen – die angegebenen Gründe zeugen teilweise von klarer Diskriminierung.

Weiterlesen ...